Teichheizung

Sie haben einen Schwimmteich, den Sie gerne schon bei kühlen Außentemperaturen nutzen möchten? Sie haben ebenso wertvolle wie empfindsame Kois in Ihrem Fischteich, die äußerst gerne in angenehmen Temperaturen leben? Oder müssen Sie den Teich im Winter beheizen, um Vereisung zu vermeiden? Für all diese Fragen ist die Teichheizung die richtige Antwort!

Diese Teichtechnik hilft Ihnen, auf die äußeren Umstände des Wetters und der Jahreszeit zu reagieren und Teichbewohner und Wasser vor dem Frost zu schützen. Die Wärme für die Teichheizung können Sie direkt aus der Zentralheizung Ihres Hauses beziehen und sie mit einem Wärmetauscher an das Filtersystem des Teiches weiterleiten.
Das ist eine besonders komfortable Variante, die aber beim Bau der Heizung im Haus bereits berücksichtigt sein muss.

Als Erweiterung der Hausheizung geht die Teichheizung auch mit einem Boiler von statten. Den können Sie im Haus oder in einer Gartenhütte aufstellen und ebenso mittels Wärmetauscher an die Teichheizung anschließen.
Ganz unkompliziert heizen Sie auch mit einem Heizstab oder einem Filtersystem, direkt im Teich.

Noch ein Tipp am Teichrande: Sehr praktisch und überlebenswichtig für Fischteiche sind Frostwächter und Eisfreihalter. Diese regeln die Temperatur konstant über 4C°, sodass Vereisung des Teiches im Winter keine Chance hat!

Suche:



Lexikon:


Unsere Öffnungzeiten:

Mo., Di., Mi. & - Fr.
10.00 - 18.00 Uhr
Do.
12.00 - 18.00 Uhr
Sa.
9.00 - 14.00 Uhr


Unsere Partner:

OASE - Living Water   Garden Lights
css.php